Kreta Reise-Impressionen

Ierapetra - die südlichste Stadt Europas

Ostkreta KarteIerapetra Landkarte


Mit ungefähr 13.000 Einwohnern ist Ierapetra die 4. größte Stadt auf Kreta und sie befindet sich an der Südostküste. Sie ist damit zugleich die einzige größere nennenswerte Hafenstadt an der Südküste. Bekannt ist Ierapetra aber durch einen anderen Rekord - sie ist die südlichste Stadt Europas. Die Lage Ierápetras so weit im Süden der Insel bringt fast afrikanische Temperaturen und dadurch bedingt auch ein angenehmes Klima im Winter. Der Großteil der Zeugnisse vergangener Pracht ist allerdings durch Zerstörung und Plünderungen im Verlaufe der Geschichte, aber auch durch die moderne Stadtentwicklung fast vollständig verschwunden.

Dadurch kann man die zentrale Rolle eines Ortes Ierapetra vergangener Tage nur noch erahnen. Es gibt einige wenige noch erhaltene Kunstschätze. Diese werden im kleinen Archäologischem Museum aufbewahrt.

 

  • Elounda, Blick auf den Ort

    Sehenswürdigkeiten

    Der Ort selbst war und ist offensichtlich immer noch reich, wenn man das Einkommen aus der Landwirtschaft so bezeichnen kann, aber Ierapetra ist leider nicht mit einem Reichtum an Sehenswürdigkeiten gesegnet. Aber die Stadt ist schon auf jeden Fall einen Besuch wert. Ierapetra ist immer noch eine sehr charmante Stadt am Mittelmeer.

  • Das Archäologische Museum

    Gegenüber dem Rathaus liegt das sehenswerte Archäologische Museum. In dem relativ kleinen Museum findet man hauptsächlich minoische und griechische Keramik. Zu den Funden gehören minoische Keramik, eine spätminoische Töpferscheibe, eine Axt-Gussform, spätminoische Sarkophage, aber die Attraktion ist sicher die lebensgroße römische Demeterstatue. Daneben gibt es auch noch eine Reihe von weiblichen Terrakottafiguren zu sehen, die Ende des letzten Jahrhunderts bei Hierapolis ausgegraben wurden.

  • Das Kastell

    Den alten Hafen dominiert die venezianische Hafenfestung Kales aus der ersten Hälfte des 13. Jh. mit ihren Ecktürmen und Zinnen. Dieses im Süden der Altstadt befindliche restaurierte Kastell wurde über einem byzantinischen Vorgängerbau errichtet und 1626 erneuert. 1780 stürzten bei einem Erdbeben viele Gebäudeteile im Inneren der Festung ein. Heute ist der Komplex ein kleines Heimatmuseum.

  • Ierapetra, Uferpromenade
  • Ierapetra, Hafenimpressionen
  • Ierapetra, das Kastell

Hinweise und Tipps

An der Strandpromenade von Ierapetra kann man wunderbar bummeln und bekommt zu sehr guten Preisen wunderschöne Zeichnungen und Ölbilder mit Motiven von der Stadt und der gesamten Insel Kreta.