Kreta Reise-Impressionen

Eindrücke, Fotos und Tipps rings um die griechische Insel Kreta

Kreta Karte Chania Spinalonga Elounda Kato Zakros Ierapetra Agia Triada Knossos Iraklion Knossos Kritsa Agios Nikolaos Amari Samaria Festos Malia Gournia Sitia Panagia Kera creta-aquarium

Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer. Wer einmal auf Kreta war, die Faszination der kretischen Kultur, die Herzlichkeit der Menschen, die rauhe und doch einladende Landschaft kennengelernt hat, wird diese Mittelmeerinsel für immer lieben. Die Mischung aus Meer, Hochgebirge und weiten Hochebenen gepaart mit kulturellen und historischen Höhepunkten macht die Einzigartigkeit von Kreta aus. Für die einen ist Kreta die ursprüngliche Heimat der Götter, für die anderen die Wiege Europas, aber in jedem Fall wird wohl kaum ein Besucher vom Zauber von Kreta verschont bleiben.

  • Westkreta

    Der Westen von Kreta besticht durch eine faszinierende Landschaft mit Bergen, von denen die meisten schon in Küstennähe Höhen von über 1000 Metern erreichen und viele von ihnen steigen bis auf über 2000 m an. Bis in den Frühsommer hinein sind einige der Gebirgshöhen noch mit Schnee bedeckt. Tiefe Schluchten, mythische Plätze, freundliche und offene Menschen laden zu einem unvergesslichen Erlebnis ein.

  • Zentralkreta

    Kretas Mitte war auch über viele Jahrtausende Mitte und Zentrum der Macht auf der Mittelmeerinsel. Dadurch ist sie besonders für kultur- und geschichtsinteressierte Besucher interessant, aber natürlich auch besonders für Archäologen und Historiker, die besonders in den letzten beiden Jahrzehnten auf einmalige Funde gestoßen sind. Da die Mitte von Kreta auch die wasserreichsten und fruchtbarsten Gegenden Kretas umfasst war sie auch schon immer das landwirtschaflich wichtigste Zentrum der Insel.

  • Ostkreta

    Ostkreta ist, wie auch der westliche Teil von Kreta, dominiert durch Berge, Hochebenen, Schluchten und Täler. Allerdings wirkt der Osten Kretas auf den Besucher deutlich sanfter und weniger rauh. Wunderschöne und tiefe Buchten, wie der Mirabello-Golf, ergeben eine wunderbare Verbindung von Meer und Gebirge und verfehlen ihre Wirkung auf Wanderer und Erholungssuchende nicht. Das Dikti-Massiv mit dem 2148 m hohen Dikti-Gipfel und die Thripti-Berge mit dem Afendis Stavromenos, der mit 1476 den höchsten Punkt des Massivs bildet, sind die beiden dominierenden Gebirge im Osten der Insel Kreta. Eine Reihe von fast kreisrunden Hochebenen, zu denen auch die recht bekannte Lassithi-Ebene gehört, prägen neben den erwähnten Gebirgen diese Landschaft von Ostkreta.

  • Geschichte

    Spuren erster Besiedlungen deuten darauf hin, dass Kreta mindestens ab 6000 v. Chr. bewohnt war. Die Entwicklung der Landwirtschaft, die Erfindung von Bronzewerkzeugen, der Aufbau engerer Beziehungen zu den ägäischen Inseln und besonders die Entwicklung der Töpfertechnik lassen die Bewohner Kretas über die Jahrhunderte an Macht und Reichtum gewinnen. Historiker beschreiben die Epochen als die Zeit der alten und neuen Paläste, der Nachpalastzeit, der Zeit der griechischen Stadtstaaten, die Zeiten der Veneziansichen und Türkischen Herrschaft bis zur Entwicklung im 20. und 21. Jahrhundert.

  • Pflanzenwelt

    Auf Kreta gib es über 3000 Arten, die der Pflanzenwelt etwas besonderes verleihen, auch wenn dies dem Besucher meist nur in den Frühlings- und Frühsommermonaten deutlich auffällt. In den Herbstmonaten ist durch die ausgetrocknete Landschaft davon nicht mehr soviel zu sehen. Daher ist dem botanisch Interressiertem das Frühjahr als Besuchszeit zu empfehlen.

  • Tierwelt

    Neben zahlreichen Ziegen, Schafen, Eseln, Hunden und Katzen, die das Bild der typischen kretischen Dörfer bestimmen, gibt es natürlich noch eine Vielzahl von wildlebenden Tierarten, die das Bild der Insel prägen. Es gibt eine große Artenvielfalt an einheimischen Vögeln, darunter ausgesprochen seltenen Greifvögel, aber daneben dient die Insel auch vielen Zugvögeln als Zwischenquartier auf ihrem Weg von Afrika nach Europa. Reptilien und Amphibien trifft man auch in verschiedensten Arten an, wobei es z.B. keine für den Menschen gefährlichen Schlangenarten auf Kreta gibt, was die Wanderungen durch die Natur der Insel deutlich entspannter gestaltet.

  • Touren

    Kreta kann und sollte man hauptsächlich per Fuß erkunden und erwandern, da man nur so die Faszination dieser Insel direkt spüren kann. Es gibt eine Vielzahl bekannter und gut beschriebener Wanderrouten, aber auch einige Geheimtipps. Daneben bietet aber das gut ausgebaute Straßennetz, insbesondere in Küstennähe, einige sehr schöne Routen, die es dem Besucher ermöglichen, in kürzester Zeit die schönsten Plätze dieser griechischen Insel zu erkunden. Unterkünfte entlang dieser Routen gibt es in verschiedenen Preiskategorien und ein Vergleich der Hotels auf Kreta lässt sich heute während einer Tourenplanung im Vorfeld der Reise sehr einfach durchführen. Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen www.trivago.de  wo Sie geeignete Unterkünfte für Ihren Urlaub finden können.

  • Man sollte übrigens bei einer Planung von Touren mit dem Auto auf Kreta beachten, dass die durchschnittlchen Geschwindigkeiten außerhalb der ausgebauten Küstenstraßen eher gering sein werden und man sich da gern mit den zurücklegbaren Entfernungen verschätzt.

  • Kreta - gemalt in allen Farben

    Eindrücke und Impressionen, auf Fotos und gemalten Bildern festgehalten - lassen sie sich einfangen vom Zauber dieser faszimierenden Insel im Mittelmeer, die schon immer Künstler aus aller Welt inspiriert hat.

  • Kulinarisches

    Die Einwohner von Kreta haben laut Statistik in Europa die höchste Lebenserwartung und dies liegt sicher nicht zuletzt auch an der ausgesprochen gesunden Ernährung. Auch wenn sich viele Restaurants an internationale Speisen angepasst haben, bekommt man zum Glück fast überall noch original kretische Menüs mit kulinarischen Highlights.

Tipps und Informationen rings um Reisen nach Kreta

Reisen in fremde Länder sollen erholsam und erlebnisreich sein. Damit die Chancen darauf hoch sind, habe ich einige Tipps und Informationen zu empfehlenswerten Reisezeiten, Übernachtungen, Verhaltensregeln und vieles mehr für ihre Reise nach Kreta gesammelt.

Viele Erholungssuchende buchen ihren Urlaub schon lange vor Beginn der Reise. Man hat dann ein gutes Gefühl, dass alles langfristig organisiert ist und muss sich dann die Wochen vor Antritt der Reise nicht mehr mit der Suche nach Unterkunft und Flügen beschäftigen. Allerdings kann nicht jeder seinen Urlaub schon so lange vorab buchen. Da können familiäre oder berufliche Gründe dahinter stehen. Viele Urlauber möchten sich aber auch gern noch bis kurz vor Reiseantritt eine gewisse Flexibilität erhalten. Kurzfristige Buchungen sind auch selbst in der Hauptsaison heute kein Problem mehr.

Last Minute Angebote für Kreta findet man in allen Preisklassen und das Buchen im Internet ist heute selbst für relativ ungeübte PC Nutzer kein Problem mehr, wenn man ein übersichtliches und informatives Reiseportal nutzt. Empfehlenswert ist hier das Portal Holidaycheck, man findet einfach und übersichtlich alle wichtigen Informationen.

Ich nehme an, dass man den Beiträgen dieser Internetseiten meine persönliche Begeisterung für Kreta und Griechenland ansehen kann und ich hoffe, dass diese Informationen und Tipps zur Vorbereitung einer Reisen nach Kreta hilfreich sind. Natürlich freue ich mich über Hinweise und Artikel anderer Kreta-Reisender und den entsprechenden Kontakt.

Zu meinen anderen bevorzugten Reisezielen gehört Italien, und dort besonders die Toskana, und auch Frankreich mit der bezaubernden Provence. Toskana Impressionen, Informationen, Reisetipps und Fotos anderer Urlaubsregionen findet man auf meinen weiteren Websites und ich freue mich natürlich auch dort auf zahlreiche Besucher.