Kreta Reise-Impressionen

Panagia Kera - eine berühmte Byzantinische Kirche

Ostkreta KartePanagia Kera Landkarte

Ein Besuch der Kirche Panagia Kera, was “Herrin Gottesmutter” bedeutet, mit ihren wundervollen Fresken ist nicht nur sehr lohnenswert, sondern fast ein MUSS, wenn man auf Kreta weilt. Man kann dies auch mit einer schönen Wanderung durch Olivenhaine verbinden und z.B. zu dem kleinen Ort Kritsa wandern, der nur knapp 3 km von der Kirche entfernt liegt.

Beide Orte, sowohl Panagia Kera als auch Kritsa, sind durch einige Filme bekannt geworden, so u.a. durch Verfilmung des Romans “Alexis Sorbas” von Nikos Kazantzakis mit Anthony Quinn in der Hauptrolle.

Die Kirche Panagia Kera zählt sicher zu den interessantesten und bekanntesten Gotteshäusern auf Kreta, auch wenn sie auf den ersten Blick eher unscheinbar wirkt. Allerdings bildet sie aus der richtigen Perspektive, mit Sonnenschein und blauen Himmel, eines der wohl bekanntesten Postkartenmotive der griechischen Mittelmeerinsel.

Mit dem Ticket und dem damit verbundenen Eintrittsgeld leistet man u.a. einen Beitrag zur Erhaltung und Restaurierung der sehr schönen Fresken mit Darstellungen aus dem Leben Christi und der Jungfrau Maria.

  • Panagia Kera auf Kreta
  • Panagia Kera auf Kreta

Diese byzantinische Kirche des dreizehnten Jahrhunderts in Form eines dreischiffigen Kuppelbaus, verdankt ihre Berühmtheit hauptsächlich ihren Fresken. Jedes Schiff birgt Malereien aus einer anderen Zeit und zeigt verschiedene religiösen Themen. So ist das Mittelschiff der Auferstehung der Jungfrau Maria gewidmet. Die besterhaltensten Malereien sind allerdings im Südschiff zu sehen. Sie zeigen die menschliche, liebevoll und fast zärtliche Seite des Lebens, welche sich in der Geschichte der Heiligen Anna, der Mutter der Maria, widerspiegeln. Man sollte sich nicht von dem dunklen Eindruck täuschen lassen, den diese Fresken heute haben, waren doch die Wandmalereien einst wesentlich heller und vor allem viel farbenprächtiger. Das Nordschiff stellt Szenen vom Jüngsten Tag dar. Die Venezianer als Herrscher der damaligen Zeit waren Kunstfreunde und recht offen und erlaubten den Kretern, ihre Kirchen nach eigenem Belieben auszugestalten. Die Fresken von Panagia Kera sind auch deshalb so interessant, weil man die verwendeten Techniken und die behandelten Themen sonst eher selten zu finden sind.

Hinweise und Tipps

Direkt vor der Einfahrt nach ist ein Zeichen nach rechts zur Kirche Panagia Kera. Autofahrer parken am Straßenrand. Den malerischen Ort Kritsa kann man von Panagia KIera aus über wunderschöne Olivenhaine erwandern.